Toner-Shop
Sie sind hier:  Refill-Toner News

Multifunktionsgeräte überholen Drucker


Multifunktionsgeräte überholen Drucker

Multifunktionsgeräte überholen Drucker

Wird der Drucker als Gerät an sich bald überflüssig sein? Diese Frage ist gerechtfertigt, wird aber erst in einigen Jahren vollständig zu beantworten sein. Noch ist man auf den Drucker angewiesen, obwohl die Zahl der Alternativen mit den Jahren immer weiter zugenommen hat. Der Trend der Tablets und Smartphones macht es vielen konventionellen Geräten schwer, weiterhin die Verkaufszahlen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte zu halten. Der Drucker ist hierfür das beste Beispiel. Die Druckerbranche in Deutschland musste in den letzten paar Jahren herbe Verluste einstreichen. Ein Teil hiervon ist auf die Eurokrise und die damit verbundene schlechte Wirtschaftslage in Europa umzumünzen, doch Tatsache ist, dass die Entwicklung sich auch in stabileren Zeiten weiter fortsetzt.

Im ersten und zweiten Quartal 2012 fielen die Absatzzahlen von Druckern und Scannern in Deutschland deutlich geringer aus als in den Vorjahren. Der Absatz von Druckern lag bei 370 000 Stück, bei Flachbett Multifunktionsgeräten waren es 1 532 000 und bei Scannern 126 000 Stück. Zwar atmet man nach dem Krisenjahr 2011 in allen Branchen auf, doch für die Druckerindustrie scheinen allein die Multifunktionsdrucker das zu sein, was sie aus ihrer persönlichen Krise herausführen könnte.
Multifunktionsgeräte, die nicht nur drucken, sondern in vielen Fällen auch Faxe verschicken, kopieren und scannen können, wurden früher meist nur in Unternehmen benutzt. Der Wandel zur Benutzung dieser Geräte in Privathaushalten hat den Verkauf deutlich angekurbelt, drängt jedoch die herkömmlichen Drucker ohne weitere Funktionen nur noch mehr ins Aus. Allein die starke Nachfrage nach Multifunktionsgeräten ist es, die der Branche in Zukunft noch ein Wachstum versprechen könnte. Die Unternehmen versuchen zudem, mit Folgekosten, also dem Vertrieb von Druckerpatronen, den Absatz und somit Umsatz zu steigern. Kunden sind auf den Kauf der entsprechenden Tintenpatronen angewiesen, wenn sie den Drucker weiter am Laufen halten wollen. Ob diese Strategie die Branche retten kann, ist jedoch fraglich.

Quelle: Statista